2006-03-05

Film-Woche

Nachdem ich letzten Samstag meine DVD-Sammlung um vier Exemplare erweitert habe, habe ich diese Woche einige Filme geschaut. Sonst komme ich hier in Tabor sehr selten zum Film gucken, dieses Jahr ansonsten erst ein Film. Aber diese Woche bisher schon fünf:

Letzten Sonntag Pi: Krasser Schwarz-Weiss-Film über einen New Yorker Mathematiker, der überall Zahlensysteme entdeckt und dann auf jüdische Zahlenmystiker trifft, die den wahren 216stelligen Namen Gottes suchen, den nur die Hohenpriester kannten. Mehr darüber in der englischen Wikipedia. Was ich aber nirgends gelesen habe, ist ein Detail, das Coppy beim Abspann auffiel: Die Hauptperson heißt Max Cohen -kohen ist das hebräische Wort für Priester und zusammen mit Max ergibt das den Hohenpriester.

Am Donnerstag dann Underground: Die jugoslawische Geschichte von 1941 bis 1992 in einem bizarren, schwarzhumorigen, dreistündigen Film erzählt. Gegen Ende des Films sagt eine der Hauptpersonen ungefähr folgenden Satz: "Das ist der Untergang, wenn ein Bruder die Hand gegen seinen eigenen Bruder erhebt."

Am Freitag haben wir dann in einem Klassenzimmer einen Beamer und die Anlage von Michael aufgebaut und bei großen Bild und dts-Sound Kill Bill 1 & 2 genossen: Ein Rachefeldzug, von Tarantino wunderbar ästhetisch dargestellt. Es ist merkwürdig, solch einen "brutalen" Film finde ich sehr gut, aber die meisten Hollwood-Action-Filme schrecklich und langweilig. Komisch, aber für mich sind Filme wie Kill Bill Kunst.

Gestern Abend habe ich mich dann überreden lassen I, Robot mitzuschauen. Ich war recht skeptisch, da Will Smith der Hauptdarsteller ist. Die Story fand ich dann eindeutig besser als erwartet, aber der Humor hat meine Vorurteile bestätigt.

Heute werde ich noch Nobody Knows anschauen, einen wohl sehr guten, langsamen, intensiven japanischen Film.
Und Montag Abend Hero, ein Film wo sich guter Sound und großes Bild definitiv lohnen.


PS für alle Simpsons-Fans:
Ein paar Leute haben sich 18 Monate damit beschäftigt, den tollen Simspons-Vorspann mit realen Schauspielern nachzuspielen. Das muss man gesehen haben!
Lesen und gucken kann man hier, nur gucken geht auch hier.

Technorati Tags:

2 Kommentare:

Am 3/05/2006 03:35:00 nachm. schrieb Blogger tobi

Von I-Robot halt ich nicht all zu viel, aber ich denke, dass er sehr stark Geschmacksache ist. Meiner Family gefällt er total, mir nicht so ;)

Kill Bill finde ich auch absolut genial. Manchmal etwas zu brutal, bzw. blutig, aber einfach nur genial.
Die Kameraführung und der Schnitt sind super gelungen! Auch die Szene, die im deutschen ja s/w ist, sieht so aus, als wäre das nur ein weiterer Kunstgriff Tarentinos.
Ich habe ihn mir echt gerne reingezogen, allerdings leider noch nicht auf Englisch... Wobei, wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht, ob ich ihn auf Deutsch oder Englisch gesehen habe, aber ich vermute, dass es auf Deutsch war.
Bei diesem Film würde ich sagen: ANSCHAUEN!

 
Am 3/08/2006 12:51:00 nachm. schrieb Blogger NicoleW

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Home